Dez 26, 2013
admin

Gegner der DFB-Elf im Überblick

Anfang Dezember wurden im Badeort Costa del Sol die Gruppen zur Weltmeisterschaft 2014 gelost. Dabei hätte es für  Deutschland deutlich leichter aber auch schwerer kommen können. In der Vorrunde trifft das Team von Bundestrainer Joachim Löw auf Portugal, Ghana und die USA. Diese Gruppe ist die einzige bei der bereits bei der Weltmeisterschaft 2010 alle Teams das Achtelfinale erreicht haben. Dies zeigt, dass die Gruppe nicht zu unterschätzen ist.

Portugal:

Bereits 2012 standen sich Deutschland und Portugal in der Gruppenphase der Europameisterschaft gegenüber. Deutschland behielt mit einem 1:0 die Überhand. Superstar des Teams ist zweifelsohne Cristiano Ronaldo. In den Play-Off-Spielen gegen Schweden steuerte Ronaldo vier Treffer bei. Er hatte also maßgeblichen Anteil an einer Qualifikation der Portugiesen. Mit Spielern wie Nani, Joao Moutinho oder Pepe hat Trainer Paulo Bento weitere hochklassige Spieler in seinen Reihen. Allerdings taten sich die Portugiesen in der Qualifikation äußerst schwer und mussten Russland den Vortritt lassen.

Ghana:

Mit Ghana trifft der DFB auf einen unangenehmen Gegner. Afrikanische Teams sind seit jeher durch ihren unbändigen Willen bekannt. Neben der Elfenbeinküste ist Ghana derzeit das wohl stärkste afrikanische Team. Deshalb machen die Afrikaner auch keinen Hehl daraus das Achtelfinale erreichen zu wollen. Beim Duell zwischen Deutschland und Ghana kommt es auch zum Brüderduelle zwischen Jerome und Kevin-Prince. Michael Essien, Kwadwo Asamoa, Sulley Muntari und Andre Ayew gehören bei Ghana neben Boateng zu den bekannten Spielern. 2010 konnte man gegen Ghana im dritten Gruppenspiel mit 1:0 gewinnen.

USA:

Die USA ist in dieser Gruppe von der Qualität her der schwächste Gegner. Trotzdem wird Trainer Jürgen Klinsmann alles daran setzten Deutschland und die anderen beiden Teams zu ärgern. Bereits im Sommer hatte die USA ein Testspiel gegen Deutschland mit 4:3 gewonnen. Allerdings spielte Deutschland mit einer C-Mannschaft. In der Qualifikation setzte sich die USA zunächst gegen Jamaika, Guatemala und Antigua/Barbuda durch. Allerdings ließ man in dieser einfachen Gruppe fünf Punkte liegen. In der Endrunde konnte man sich als Gruppensieger durchsetzen. Mit Jermaine Jones, Fabian Jonson und Anthony Brooks warten auch drei Spieler aus der Bundesliga auf das DFB-Team.

Leave a comment